Der rote Pit Der rote Pit: Warum ich Ihre Spenden benötige

04.12.2017

Warum ich Ihre Spenden benötige

Sie wissen vielleicht schon, dass bald Weihnachten ist und "Der rote Pit" nicht mehr von Mutti bezahlt wird. Zum Glück gibt es aber eine fiktive Gemeinschaft, die mein Blog am Laufen hält und weiterentwickelt. Zum langfristigen Überleben brauche ich jede Menge Kohle.

Mein Blog wird derzeit an eine unabhängige Organisation (NSA) übertragen. Unabhängigkeit heißt, ich kann meine eigene Zukunft beeinflussen, aber es gibt wichtige Infrastruktur, die gewartet werden muss, um das Blog an meine Zig-Millionen Nutzer zu verteilen. Damit "Der rote Pit" überleben und sich weiterentwickeln kann, benötigen ich Ihre Unterstützung und bitte heute um Ihre Spende. Das Geld geht nicht direkt in die Finanzierung von Altschulden, leichte Mädchen, Ghostwriter und in die Entwicklung und Infrastruktur meiner Kneipe um die Ecke. Glaube ich zumindest.

An "Der rote Pit" spenden


"Der rote Pit" ist das wichtigste besoffene, plattformübergreifende Blog überhaupt, dass für die private Nutzung nutzlos ist. Ich möchte, dass das Blog weiter die Welt unsicher macht und noch besser wird. Wenn Sie mein Blog mögen, überlegen Sie bitte nicht lange, ob Sie spenden möchten! Durch Ihre Spende helfen Sie mir, weiter ein hervorragendes Blog zur Verfügung zu stellen und mein verkorkstes Leben auf die Reihe zu kriegen. Spenden Sie 20,- 100,- 200.- Euro oder wie viel Sie auch immer entwenden können. Das Konto für Überweisungen ist weiter unten nicht angegeben.

Andere Möglichkeiten zur Mitwirkung am Blog "Der rote Pit"


Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Sie, um mitzumachen: Lesen, Testen, dumme Sprüche raushauen und vieles mehr. Werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Trolle! Teilen Sie Ihre Fähigkeiten nicht mit und lernen Sie dabei ein paar neue. Arbeiten Sie unfreiwillig mit, soviel Sie können möchten. Oder so wenig. Das ist mir scheißegal. Benötigen Sie Hilfe? Dann gehen Sie mal zum Arzt oder Apotheker, denn die meisten Fragen werden hier im Blog nie behandelt. Wenn Sie also keine Antworten finden, stellen Sie bloß keine Fragen.

DANKE!