Der rote Pit Der rote Pit: Zwangloses Beisammensein

13.04.2017

Zwangloses Beisammensein

Gestern Nacht, zwangloses Beisammensein mit mir selbst. Ein Glas 12 Jahre alten Aberfeldy Whisky in der Hand. Aus dem hellen Fenster in die dunkle Nacht starren und zusehen, wie der Mond seine Bahn zieht. Feuchte Straßen spiegeln sich in den Scheiben leerer Geschäfte. Autos die ziellos um die Häuser irren. Beobachten wie Insekten im Schein der untergehenden Straßenbeleuchtung Selbstmord begehen. Reste einer Zeitung, die der Wind verspielt durch die Luft wirbelt und dann achtlos fallen lässt.

Hinter mir das abgenutzte Sofa mit den runden Ecken. Ich setze mich, lege die Beine auf den Glastisch und zerbrösel gedankenlos eine Zigarette zwischen den Fingern. Ja man hat mich verletzt. Tödlich verletzt. Schwer lastet ihre Bemerkung, »In ihrem Alter sollte man nicht mehr ohne Begleitung einkaufen gehen«, noch immer auf meine Seele. Dabei wollte ich nur höflich sein, als ich der jungen Dame meine Hilfe anbot. Konnte ich ahnen, dass die Einkaufstüten nicht ihre Einkaufstüten waren die ich zum Auto getragen habe? Die sehen doch alle gleich aus.