Der rote Pit Der rote Pit: Von einen Fachmann reparieren lassen!

04.02.2017

Von einen Fachmann reparieren lassen!

Ich will nicht behaupten, dass so ein Eheleben besonders aufregend ist, wenn ich mal vom Poppen absehe, aber hin und wieder geschehen doch Dinge, bei denen sich die Haare sträuben. So auch vor ein paar Monaten. Leute, ich gehöre zu den Menschen, die zweimal im Jahr Geburtstag feiern können. Eigentlich wollte ich darüber gar nicht schreiben. Weil, dann heißt es bloß wieder, »Ach guck mal da, noch so ein bescheuerter Typ der nicht weiß was er tut.« Aber trotzdem, ich muss alle Hobbymänner im Allgemeinen und die Hausfrauen dieser Welt im Besonderen, warnen.

"Seht Euch die Kabel von den Elektrogeräten hin und wieder genau an. Die verschleißen nämlich auch. Die halten nicht ein Leben lang."


Stehe im Bad und föhn mir die letzten paar Haare. Plötzlich war ich in ein blaues Licht gehüllt. (... wenn das jemand gesehen hätte, der hätte geglaubt ihm wäre Gott persönlich erschienen). Der Knall kam etwas zeitverzögert. Die Wirkung war verblüffend. Der Fön hatte plötzlich eine Form, die sich nur der Industriedesigner "Colani" hätte einfallen lassen können. Und die Steckdose sah aus, als wenn jemand ein Feuerzeug drangehalten hat. Ich verspürte ein leichtes kribbeln im rechten Arm und die Finger waren auf einmal steif. Die Haut am Handgelenk sah schwarz aus. Auch die Kniegelenke wurden etwas weich. Und ich wurde das Gefühl nicht los, gleich kotzen zu müssen. Mein Glück dass ich auf eine Badematte mit Gummirücken stand, sonst wäre ich bestimmt in Flammen aufgegangen.

Mutti, »Wat wa dat denn fürn Knall? Is wat passiert?«
Ich, »Schatz, kannst du mal eben kommen? Ich fühl mich nicht so gut.«
Sie, »Hasse wieder gesoffen, oder wat.«

Also manchmal, da könnte ich doch schon mal ´ne Axt in die Hand nehmen und ... Ach lassen wir das, Frauen können so was von doof sein, dass glaubt ja keiner. Ein Blick in den Spiegel sagte mir, dass über meinen Kopf keine Rauchwolke stand. Das ist schon mal gut. Die letzten paar Haare waren also nicht verkohlt. Die haben, sagen wir mal, nur leicht die Fassung verloren und lagen jetzt kreuz und quer über den Kopf verteilt.

Erst sehr viel später wurde mir bewusst, wie viel Glück ich hatte!

Also liebe Hausfrauen, Hausmänner oder die sich dafür halten. Elektrogeräte, die an einer Seite so eine komische Strippe haben wo am anderen Ende ein Stecker ist, solltet Ihr ab und zu mal kontrollieren. Die Strippe darf keine Risse oder sonstige Beschädigungen aufweisen. Wenn doch, dann Finger weg und das Gerät von einem Fachmann reparieren lassen.

»VON EINEN FLACHMANN FACHMANN habe ich gesagt. NICHT SELBER RUMFUMMELN!« Das kann Euer Leben retten.