Der rote Pit Der rote Pit: Es fing harmlos an

19.08.2017

Es fing harmlos an

Ein Gastbeitrag von Mutti:

Meine schöne Teekanne. Dünnes, kostbares Edeka-Porzellan. Sie hatte wunderschöne Ornamente in Gold und Rot, Handgeklebt. Und am Boden war sogar ein Stempelaufdruck. "Made in Taiwan" Dafür habe ich verdammt lange Sammelmarken in ein Heftchen geklebt. Somit war die Kanne sehr teuer und wertvoll. Alles vorbei. Hinüber ist sie. Gefallen am Freitag den 18.08.2017 um 10.30 Uhr MEZ, bei 30 Grad Außentemperatur, 70% Luftfeuchtigkeit und heftigen Wind. Die Sonne knallte vom Himmel, und niemand konnte ahnen was nur zwei Stunden später noch auf mich zukommen wird.

Abflussrohr verstopft. Na und?


Es fing eigentlich ganz harmlos an. Das Wasser im Spülbecken lief nicht ab. Ist ja kein Drama.» Männe hol dein Werkzeugkasten und guck mal was da los ist!« Abflussrohr verstopft. Na und? Mit einer 4 m langen Spirale hat er das Abflussrohr wieder frei gemacht. Männe lag gemütlich unter der Spüle und ich konnte die Kurbel drehen, bis mir der Arm abfiel (... wieso haben Frauen bloß immer das schlechtere Ende für sich). »So, alles frei, du kannst weiter machen«, sagte der Typ noch und verschwand zum Training.
Ich lies das Becken volllaufen und putzte mein Gemüse. Dann zog ich den Stöpsel raus. Plötzlich hatte ich nasse Füße. "Wieso habe ich nasse Füße?" Das Becken ist leer und auf dem Küchenboden stand das Wasser 2 cm hoch. Verdammter Mist, wo kommt das Wasser her? Ein Blick in den Spülschrank, und mein Herz blieb fast stehen. Es fehlte das Siphon oder wie das Teil heißt. Das Miststück lag sorglos am Boden und grinste mich höhnisch an. Scheiß Männer! Na warte Männeken. Komm du mal wieder nach Hause. Dich klatsch ich an die Wand, aber echt.

Spülschrank, Kühlschrank und Geschirrspüler leergeräumt und von der Wand weggezogen. Dann Wasser geschöpft ohne Ende und alles sauber gemacht. Echte Spanplatte mit Kunststoff furniert. Kann sich einer vorstellen was passiert, wenn so etwas im Wasser steht? Genau! Das Zeug quillt wie bescheuert und geht im Arsch. Deshalb, anschließend den Boden und den ganzen Spülschrank mit einem Fön getrocknet. Dabei am fluchen wie zehn Matrosen auf einmal.

Tja, und dann muss bei mir wohl irgendetwas ausgesetzt haben, denn an die nächsten Stunden kann ich mich nur noch schemenhaft erinnern. Soweit ich weiß, hatte ich alles an die Wand geschoben und den oder das Siphon wieder befestigt. Dann neues Wasser ins Spülbecken laufen lassen. Als ich den Stöpsel zog, lief das Wasser nicht vollständig ab. Irgendwann kam Männe zurück. Ich muss ihm wohl so richtig meine Meinung gesagt haben, denn er lag das zweite Mal im Spülschrank und die nächsten Tage wird die Schwellung unter seinem rechten Auge wohl langsam zurückgehen (... ok, war jetzt ein wenig übertrieben, kommt aber ganz gut in dem Post hier). Normal, ich musste natürlich wieder die Kurbel drehen bis mir der andere Arm fast abfiel. Das Fazit dieses Mal: Die Verstopfung ist außerhalb unserer Reichweite, denn bis 4 m Tiefe ist alles frei.

Beseitigung einer Rohrverstopfung


Also den Vermieter angerufen und ihm gesagt, was los ist. Unsere Sache meinte der trocken. Holen sie sich einen Installateur der die Verstopfung beseitigt. Den sollten wir natürlich selbst bezahlen. Da kennt aber einer meinen Männe schlecht. Mit so einem Scheiß braucht man bei dem gar nicht erst ankommen. Der ist hin und wieder ein richtiger Kotzbrocken, aber in Mietangelegenheiten kennt er sich bestens aus.

»Die Beseitigung einer Rohrverstopfung ist immer Sache des Vermieters. Der Vermieter hat die Mietsache während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten. Dazu gehört auch, dass Rohrverstopfungen unverzüglich beseitigt werden«, sagt der Deutsche Mieterbund.

Der Typ am anderen Ende der Telefonleitung maulte noch ein wenig rum, erklärte sich dann aber bereit, am Montag nächste Woche einen Installateur auf seine Kosten vorbeizuschicken. Bis dahin kann ich meinen Geschirrspüler nicht benutzen und muss das dreckige Geschirr in der Badewanne spülen. Auch mal ganz lustig. Ich bin mal gespannt, wie viele Teller mir bis Montag runterfallen.

Wenn jetzt jemand glaubt, dass wäre alles gewesen, dann muss ich denjenigen leider enttäuschen. Da ist noch die Sache mit der Toilette. Das Wasser im Spülkasten stellt sich nicht mehr automatisch ab. Der Schwimmer hat seinen Geist aufgegeben. Das soll der Installateur auch gleich in Ordnung bringen. Bis dahin können wir unseren Scheiß mit einem Eimer Wasser nachspülen. Na da kommt doch richtig Freude auf. Man gönnt sich ja sonst nix.

Und wenn ich in Zukunft noch mal höre, dass Scherben Glück bringen, dann flippe ich aber mal so richtig aus. Mein Wort drauf!